Anzeige

Der Holzbau als Klimaschützer

Auf 36 Seiten informiert der „Wegweiser klimagerechtes Bauen“ über die Auswirkungen des Holzbaus auf den Klimaschutz (Foto: Fördergesellschaft des Zimmerer- und Holzbaugewerbes (FGZH)

 

Der Klimaschutz ist allgegenwärtig. Auch die Holzbaubranche beschäftigt sich intensiv mit den Zielen zur Eindämmung der Erderwärmung. Doch wie wirksam ist der Holzbau für die Senkung der CO2-Emissionen? Mit diesem Thema beschäftigt sich die Fördergesellschaft des Zimmerer- und Holzbaugewerbes (FGZH) in einer neuen Broschüre anlässlich der Messe Dach + Holz in Köln. Auf 36 Seiten informiert der „Wegweiser klimagerechtes Bauen“ über die Auswirkungen des Holzbaus auf den Klimaschutz.  Mittels der Überprüfung von CO2- Bilanzen aus drei Geschosswohnungsbauten, beantwortet die Publikation Fragen nach der besseren Wirkung von CO2-armen Heizen oder Bauen und wie wirtschaftlich und zielführend die Reduzierung von Kohlenstoffdioxid im Holzbau ist. Die Auswertung beweist, Holzbau ist eine der wirkungsvollsten, wirtschaftlichsten und zielführendsten Maßnahmen zur Einhaltung der Klimaziele. Die Broschüre steht auf der Webseite www.stopco2.jetzt kostenlos zum Download zu Verfügung.

Zurück zur Startseite