Ein Rekord jagt den Nächsten

250 000 Besucher zählte die Messe BAU 2019 (Foto: mikado)

 

Die BAU 2019 erreichte in diesem Jahr neue Spitzenwerte. Insgesamt 2250 Austeller aus 45 Ländern präsentierten vom 14. – 19. Januar 2019 ihre Produkte, Technologien und Systeme auf dem Messegelände München. Damit stieg die Zahl der Aussteller im Vergleich zu 2017 um 130 an. Die Internationalität spiegelte sich auch bei den Besuchern wider. Von rund 250 000 Messebesuchern kamen 85 000 aus dem Ausland – so viele wie nie zuvor.

Alexander Bruns, Goldmedaillengewinner bei der Zimmerer-Europameisterschaft 2018, trainierte für die Berufsweltmeisterschaft in Kazan (Foto: mikado)

Die Halle B5 widmete sich dem Baustoff Holz. Die Aussteller präsentierten Produkte aus den Bereichen Fassadensysteme, Innenausbau, Treppen und dem konstruktiven Holzbau. Am Stand des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes hatten die Messebesucher die Möglichkeit das Training der deutschen Zimmerer-Nationalmannschaft zu verfolgen. Das Team um Einzel-Europameister Alexander Bruns bereitet sich derzeit auf die Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills“ 2019 im russischen Kazan vor. Neben den Zimmerern gaben auch die Nationalmannschaften anderer Gewerke den Besuchern eine Kostprobe ihres Handwerks.

Veranstalter ziehen positives Fazit

„Für die Aussteller war die BAU 2019 eine sehr erfolgreiche Messe. Zwei Gründe sind hierfür ausschlaggebend. Einerseits haben Qualität und Internationalität der Besucher weiter zugenommen. Darüber hinaus hat die Messe München die Belegung der erweiterten Ausstellungsfläche aus Besucherperspektive betrieben und somit die Themenwelt der BAU weiterentwickelt.“, sagte Dieter Schäfer, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der BAU.

„Learning by doing“: Das war das Motto vieler Messebesucher (Foto: mikado)

Messe-Geschäftsführer Reinhard Pfeiffer zog ebenfalls ein positives Fazit von der BAU 2019: „Das starke Besucherinteresse in den Bereichen Gebäudeautomation sowie BAU-IT zeigt, dass die Digitalisierung weiter Fahrt aufnimmt und endgültig in der Baubranche angekommen ist. Mit unseren Leitthemen zur BAU 2019 haben wir bereits im Vorfeld den Fokus auf den digitalen Wandel gelegt.“ Auch in Zukunft will die BAU weiter auf die zunehmende Digitalisierung setzen. Gemeinsam mit dem Bundesverband Bausoftware (BVBS) hat die Messe München das neue Messekonzept digitalBAU vorgestellt, die erstmals vom 11. – 13. Februar 2020 in Köln stattfinden wird. Planer, Bauunternehmer und Handwerker können sich dort laut Veranstalter über die bevorstehenden Anforderungen der Digitalisierung informieren.

Weitere Bilder der Messe BAU 2019 finden Sie in unserer Bildergalerie.

Zurück zur Startseite