Anzeige

Holzbautag mit Ausblick

Rund 70 Teilnehmer nahmen am Holzbautag 2018 teil (Foto: mikado)

 

Nach München luden am 15. November 2018 Knauf und Baywa Baustoffe zum Holzbautag 2018 ein. Im Mittelpunkt der Fachveranstaltung standen Vorträge zu den Themen Datenschutzgrundverordnung, Schallschutz sowie gesundes Bauen. Vertriebsleiter Thomas Thode, Josef Füssinger aus dem Vertrieb Außendienst und Marktmanager Rüdiger Trinkl präsentierten Produkte aus dem Hause Knauf für den mehrgeschossigen Holzbau. Das Trio stellte Lösungen für den Brandschutz, der Dämmung und Fassade sowie das biozidfreie Feuchtemanagement vor.

Rüdiger Trinkl berichtete über Produkte zu biozidfreiem Feuchtemanagement (Foto: mikado)

Seit dem 25. Mai 2018 müssen die Vorgaben aus der neuen Datenschutzgrundverordnung europaweit umgesetzt werden. Digital Business Manager Andreas Alber von Baywa erklärte den knapp 70 Teilnehmern die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und deren Auswirkungen auf den Vertrieb. Er legte den Gästen in seinem Vortrag nahe, Datenschutzverstöße innerhalb der gesetzlichen Regelungen von 72 Stunden an den Datenschutzbeauftragten des Unternehmens zu melden. Als mögliches Beispiel für einen Verstoß nannte er die Weitergabe persönlicher Daten an Dritte ohne Genehmigung der betroffenen Person.

Schallschutz war das Thema von Adrian Blödt (Foto: mikado)

Der Geschäftsführer der Blödt Holzkomplettbau GmbH, Adrian Blödt, widmete sich dem Bereich Schallschutz im Holzbau und deren Umsetzung im Geschosswohnbau. Er präsentierte Untersuchungsergebnisse zu trittschallverbessernden Maßnahmen und berichtete über Besonderheiten im Schallschutz bei Massivholzdecken. Alexander Habla stellte den Teilnehmern den Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks vor. Er beschrieb die einzelnen Aufgabenfelder und warb gleichzeitig für eine Mitgliedschaft.

Bernd Frey gab den Teilnehmern Tipps aus dem Bereich Marketing (Foto: mikado)

Georg Polz aus der strategischen Geschäftsentwicklung von Baywa referierte zum Thema gesundes Bauen und informierte die Teilnehmer über das Siegel „BauGesund“. Produkte, die dieses Siegel tragen, wurden durch einen mehrstufigen Kontrollprozess nachweislich als emissionsarm gekennzeichnet und halten die vom Umweltbundesamt empfohlenen Richtwerte für Schadstoffe und Verbindungen ein. „Luft ist unser wichtigstes Lebensmittel“, gab er den Gästen abschließend mit auf den Weg. Bernd Frey, Geschäftsführer der Agentur Readycon, erklärte in seinem Vortrag, wie erfolgreiche Mund-zu-Mund-Propaganda funktioniert und gab den Teilnehmer Tipps zur Umsetzung in ihren Unternehmen. „Halten Sie mit Ihren Kunden auch nach dem Hausbau weiter Kontakt. Das schafft Vertrauen“, erklärte er. Auch Referenzen und Kundenbewertungen sind laut Frey ein wichtiger Baustein für den weiteren Erfolg des eigenen Unternehmens.

Zurück zur Startseite