Anzeige

Keine freie Fahrt

Ab 1. Juli 2018 gilt die Lkw-Maut in Deutschland auch auf Bundesstraßen (Foto: Toll Collect)

 

Hamburg hat am 31. Mai 2018 den Anfang gemacht. Seither sind einige Straßenzüge der Hansestadt für ältere Dieselfahrzeuge tabu. Stuttgart und München ziehen ähnliche Verbote in Betracht. Der Weg in die Städte könnte für Handwerksbetriebe damit schwieriger werden. Die gute Nachricht: Handwerker, die in den betroffenen Abschnitten ein Ziel ansteuern, sind vom Dieselfahrverbot in Hamburg ausgenommen. Der Durchgangsverkehr muss jedoch auf andere Strecken ausweichen.

Keine generelle Befreiung für Handwerksbetriebe gibt es bei der Mautpflicht. Zum 1. Juli 2018 wird die Lkw-Maut in Deutschland auf Bundesstraßen ausgeweitet. Sie betrifft alle Lkw ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen. Sprinter und kleinere Transporter bleiben weiter von der Mautpflicht entbunden. Das mautpflichtige Streckennetz in der Bundesrepublik umfasst dann rund 52 000 Kilometer.

Zurück zur Startseite