Anzeige

mikado Magazin Archiv

128 Ausgaben verfügbar
Ausgabe 12.2011

Ausgabe 12.2011

Europäische Staaten entdecken immer mehr die Vorzüge des Holzbaus. Dabei haben manche eine lange Holzbautradition, für andere ist Holz ein völlig neues Baumaterial. Egal ob Skandinavien, die Niederlande oder Südeuropa – für deutsche Holzbauer sind das interessante Märkte.

Zur Ausgabe
Ausgabe 11.2011

Ausgabe 11.2011

Der Holzbau strebt hoch hinaus. Im bayerischen Bad Aibling und im österreichischen Dornbirn entstehen gerade Achtgeschosser. Die Herausforderung liegt dabei bei den Themen Schallschutz, Brandschutz und Wärmespeicherung. Doch auch dafür gibt es heute überzeugende Lösungen.

Zur Ausgabe
Ausgabe 10.2011

Ausgabe 10.2011

Holz hat neben seinen zahlreichen Stärken auch kleine Schwächen. Oft ist eine intelligente Kombination mit einem anderen Baumaterial eine gute Lösung. Ausschlaggebend ist dabei die Bauaufgabe selbst: Mal sind es statische Gründe, mal bauphysikalische, mal gestalterische.

Zur Ausgabe
Ausgabe 9.2011

Ausgabe 9.2011

Die Modernisierung, Erweiterung und Umnutzung des Gebäudebestands wird immer wichtiger. Der Holzbau kann hier seine Stärken voll ausspielen: Er ist leicht und leistungsstark. Zudem lassen sich vorgefertigte Großelemente schnell, schmutz- und geräuscharm montieren. Dann klappt’s auch mit dem Nachbarn.

Zur Ausgabe
Ausgabe 8.2011

Ausgabe 8.2011

Der vermeintliche Kostenfaktor Gesundheit wird künftig der entscheidende Produktionsfaktor für die Wirtschaft sein. Und zur Gesundheit gehört maßgeblich die bauliche Qualität des eigenen Lebensumfelds. Deshalb stellt das ökologische Bauen einen großen Zukunftsmarkt dar und bietet dem Holzbau immense Chancen.

Zur Ausgabe
Ausgabe 6-7.2011

Ausgabe 6-7.2011

Mit schicken Gewerbebauten signalisieren Unternehmen Kompetenz, Selbstbewusstsein und Erfolg. Die Holzbauweise vermittelt zusätzlich Innovationskraft und Umweltbewusstsein. Unsere Beispiele zeigen: Holz ist mehr als eine attraktive Alternative zu Stahl-Glas und Stahlbeton.

Zur Ausgabe
Ausgabe 5.2011

Ausgabe 5.2011

Wohnen und Arbeiten in der Stadt ist angesagt. Doch die Städte sind schon dicht bebaut. Die Erweiterung nach oben ist eine elegante Lösung. Viele Steildächer sind unausgebaut, Flachdächer bieten sich als Grundstücke an. Die Ergebnisse reichen vom Massenwohnungsbau bis zum durchgestylten Luxusdomizil.

Zur Ausgabe
Ausgabe 4.2011

Ausgabe 4.2011

Auch Kleinbauten wollen sorgfältig geplant sein. Garagen, Pergolen und Balkone sind oft das Tüpfelchen auf dem i. Pavillons sind ein Blickfang, der schon von Weitem Neugier weckt und einladend wirkt. Dabei lässt es sich herrlich mit der Schönheit des Baustoffs Holz experimentieren.

Zur Ausgabe
Ausgabe 3.2011

Ausgabe 3.2011

Die 15 kWh/(m2a) Heizenergiebedarf haben sich im Einfamilienhausbau, bei Mehrgeschossern, im Gewerbebau und bei öffentlichen Gebäuden etabliert. Die Hersteller haben ihre Produkte dem Trend angepasst und die Architekten haben gemerkt, dass die konstruktive Disziplin ihre Kreativität beflügeln kann.

Zur Ausgabe
Ausgabe 1-2.2011

Ausgabe 1-2.2011

Metropol Parasol, Arche Neo und aquabasilea – die Ingenieurholzbauten des 21. Jahrhunderts haben klangvolle Namen. Mit dem heutigen Stand der Technik lässt sich das im Holz steckende Potenzial voll ausschöpfen. Das zeigt sich vor allem in der Königsdisziplin Ingenieurholzbau.

Zur Ausgabe