Anzeige

mikado Magazin Archiv

128 Ausgaben verfügbar
Ausgabe 12.2012

Ausgabe 12.2012

Viele europäische Staaten haben die Vorteile des Holzbaus entdeckt. Für deutsches Know-how ist der Internationale Holzbau bei der Planung und Fertigung interessant. Umgekehrt entdecken auch z. B. die waldreichen baltischen Staaten die Holzverarbeitung und versuchen, den mitteleuropäischen Markt zu erschließen.

Zur Ausgabe
Ausgabe 11.2012

Ausgabe 11.2012

Vor allem beim Brandschutz sollten die Fachplaner schon in einer frühen Projektphase mitwirken. Denn Holz ist und bleibt leicht brennbar. Holzoberflächen haben aber noch eine andere Eigenschaft: Sie geben Konzertsälen eine gute Raumakustik. Holz kann sich also nicht nur sehen, sondern auch hören lassen.

Zur Ausgabe
Ausgabe 10.2012

Ausgabe 10.2012

Klein und fein: Eine große Stärke des Holzbaus ist die werkseitige Vorfertigung. Die Bandbreite reicht dabei von Wand- und Deckenelementen bis hin zu fertigen Raumzellen und Kleinsthäusern. Standardisierte Systemlösungen erleichtern das Planen und Bauen, senken die Baukosten und erschließen dem Holzbau neue Märkte.

Zur Ausgabe
Ausgabe 9.2012

Ausgabe 9.2012

Modernisieren, Umnutzen, Umbauen und Erweitern gewinnen an Bedeutung. Besonders beim Bauen im Bestand bietet der Holzbau große Vorteile: Er ist leicht und schnell. Mit vorgefertigten Großelementen lässt sich ein Rohbau schmutz- und geräuscharm in kurzer Zeit errichten.

Zur Ausgabe
Ausgabe 8.2012

Ausgabe 8.2012

Die energetische Gebäudesanierung ist der große Zukunftsmarkt. Lösungen mit vorgefertigten Holzrahmenbauelementen punkten mit Schnelligkeit. Das ist besonders bei bewohnten Gebäuden wichtig und macht sie deshalb auch für gewinnorientierte Wohnungswirtschaftsunternehmen interessant.

Zur Ausgabe
Ausgabe 7.2012

Ausgabe 7.2012

Der Holzbau strebt in die Stadt. Und das bedeutet auch: in die Höhe. In der ersten Jahreshälfte entstanden eine siebengeschossige Wohnanlage in Wien und ein Achtgeschosser in Österreich, der LifeCycle-Tower One. Die Knackpunkte dabei waren der Schall- und Brandschutz. Doch dafür gibt es überzeugende Lösungen.

Zur Ausgabe
Ausgabe 6.2012

Ausgabe 6.2012

Lebendige Spiellandschaft Zur baulichen Umsetzung des pädagogischen Konzepts kam bei einer Kindertagesstätte in Augsburg Lärchenholz in mannigfaltiger Form zum Einsatz: von glatten Brettschichtholz-Oberflächen bis hin zu rauen Schindeln.

Zur Ausgabe
Ausgabe 5.2012

Ausgabe 5.2012

Will man die Landschaft schonen, dürfen unsere Städte nicht mehr in der Breite, sondern nur noch nach innen und in die Höhe wachsen. Viele Dächer warten auf eine angemessene Nutzung. Holz punktet hier durch seine Leichtigkeit und kurze Bauzeit. Die Aussicht ist oben meist grandios.

Zur Ausgabe
Ausgabe 4.2012

Ausgabe 4.2012

Schicke Firmengebäude sind wie Visitenkarten: Sie sorgen für einen positiven ersten Eindruck. Und sie signalisieren Geschmack, Kompetenz und Erfolg. Die Holzbauweise steht dabei hoch im Kurs. Das liegt aber auch daran, dass sich die Kunden in Holzbauwerken wohler fühlen als in öden Betonkisten.

Zur Ausgabe
Ausgabe 3.2012

Ausgabe 3.2012

Unsere Gesellschaft verändert sich. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf das Wohnen. Energieeffizienz und Flexibilität sind gefragt, genauso wie Barrierefreiheit. Wer es sich leisten kann, verwirklicht luxuriöse Wohnträume. Für andere ist wichtig, dass die eigenen vier Wände überhaupt finanzierbar sind.

Zur Ausgabe
Ausgabe 1-2.2012

Ausgabe 1-2.2012

Auch im Ingenieurbau kommt zunehmend Holz zum Einsatz. Technische und planerische Verbesserungen machen den Ingenieurholzbau immer wettbewerbsfähiger. Er läuft anderen Bauweisen den Rang ab. Das zeigt sich bei spektakulären „Leuchtturmprojekten“ und vor allem bei normalen Alltagsbauaufgaben.

Zur Ausgabe