Werbung
Werbung

mikado Ausgabe 5.2011

Wohnen und Arbeiten in der Stadt ist angesagt. Doch die Städte sind schon dicht bebaut. Die Erweiterung nach oben ist eine elegante Lösung. Viele Steildächer sind unausgebaut, Flachdächer bieten sich als Grundstücke an. Die Ergebnisse reichen vom Massenwohnungsbau bis zum durchgestylten Luxusdomizil.

Zur Ausgabe

mikado Ausgabe 4.2011

Auch Kleinbauten wollen sorgfältig geplant sein. Garagen, Pergolen und Balkone sind oft das Tüpfelchen auf dem i. Pavillons sind ein Blickfang, der schon von Weitem Neugier weckt und einladend wirkt. Dabei lässt es sich herrlich mit der Schönheit des Baustoffs Holz experimentieren.

Zur Ausgabe

mikado Ausgabe 3.2011

Die 15 kWh/(m2a) Heizenergiebedarf haben sich im Einfamilienhausbau, bei Mehrgeschossern, im Gewerbebau und bei öffentlichen Gebäuden etabliert. Die Hersteller haben ihre Produkte dem Trend angepasst und die Architekten haben gemerkt, dass die konstruktive Disziplin ihre Kreativität beflügeln kann.

Zur Ausgabe

mikado Ausgabe 1-2.2011

Metropol Parasol, Arche Neo und aquabasilea – die Ingenieurholzbauten des 21. Jahrhunderts haben klangvolle Namen. Mit dem heutigen Stand der Technik lässt sich das im Holz steckende Potenzial voll ausschöpfen. Das zeigt sich vor allem in der Königsdisziplin Ingenieurholzbau.

Zur Ausgabe

mikado Ausgabe 12.2010

Der Holzbau gewinnt auch im Ausland immer mehr an Bedeutung. Für deutsche Holzbauunternehmen ist das ein interessanter Markt, denn ausländische Architekten greifen gerne auf ihre Wertarbeit zurück. Die vorgefertigten Großelemente fahren weite Strecken, um sich vor Ort in kurzer Zeit montieren zu lassen.

Zur Ausgabe

mikado Ausgabe 11.2010

Sanierung ist angesagt: Sie schont die Ressourcen und bewahrt ein Stück Kulturgeschichte. Außerdem ist die Sanierung für den Zimmerer ein attraktives Tätigkeitsfeld, das zunehmend an Bedeutung gewinnt, denn: Wenn es um wertvolle Bausubstanz geht, ist hochwertiges Handwerk gefragt.

Zur Ausgabe