Werbung

Schweden-Premiere in Sachsen-Anhalt

Es waren 250 Gäste dabei, als die optoelektronisch gesteuerte Produktionstechnologie an den Start ging. Die Anlage agiert bei der Herstellung selbst komplexer Holzbauelemente weitgehend autonom. Damit will Schnoor seinen Kunden kurze Lieferzeiten garantieren, auch in der Saison. „Mit der AutoEye-Anlage von Randek können wir komplette Gebinde für Dachkonstruktionen vollautomatisch im Minutentakt herstellen. 40 Nagelplattenbinder pro Stunde sind bereits am Anfang drin; eine Steigerung der Produktionsleistung auf 60 Binder pro Stunde wird im Anschluss an die Anlaufphase angepeilt“, sagt Firmenchef Kay-Ebe Schnoor, der seinen Betrieb zu Europas Pionieren in der Holzbau-Automatisierung zählt.

AutoEye-Anlage von Holzbau Schnoor

Die AutoEye-Anlage verspricht kurze Lieferzeiten auch in der Saison (Foto: Achim Zielke)

„Sie ist erst die neunte in der Welt – und wir sind richtig stolz darauf, dass die deutsche Nr. 1 hier in Burg bei einem der wohl innovativsten und erwiesenermaßen besonders leistungsstarken Holzbauunternehmen steht“, drückte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann seine Freude über die technologische Errungenschaft aus, als er zusammen mit Marion und Kay- Ebe Schnoor auf den roten Startknopf drückte.

Zum PDF-Download (214 KB)
Zurück zur Übersicht