Werbung
Ausgabe 08.2022 Unternehmensführung

Fördermöglichkeiten aufzeigen

Ende Januar sorgte die Bundesregierung mit einem Stopp der Fördermittel für energieeffizientes Bauen für Aufsehen. Doch betraf dies in erster Linie die Unterstützung im Bereich des Neubaus. Für die energetische Sanierung und den Austausch alter Dachfenster stehen weiter Mittel bereit – die Förderung von Einzelmaßnahmen war nicht betroffen. Aber wie kommen Menschen, die ihr Eigenheim sanieren wollen, an diese Unterstützung heran? Bei der Beantragung der Fördermittel wird es vielen zu kompliziert, gerade auch angesichts der Tatsache, dass es 2021 einige Veränderungen gab. Auch für Zimmereibetriebe lohnt es, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen: Können sie ihren Kunden Hilfestellung geben, steigt die Wahrscheinlichkeit, sowohl höherwertige als auch mehr Dachfenster zu verkaufen und so zusätzliche Einnahmen zu generieren. Zudem entstehen den Bauherren in einigen Fällen keine höheren Kosten und durch das energieeffizientere Bauen wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

PDF herunterladen (172 KB)

Zurück zur Übersicht