Werbung
Ausgabe 04.2022 Details im Griff

Kein Ort für die letzte Ruhe

Bei dem vom Sachverständi­gen geprüften Objekt handelt es sich um eine Friedhofska­pelle auf einem mittelgroßen Fried­hof in einer Gemeinde im Landkreis Osnabrück. Vom Architekten wur­de sie in Größe, Art und Form tadel­los geplant und gestaltet. Eigentlich ein ansehnlicher Mittelpunkt für die meist traurigen Anlässe, die hier be­gangen werden. Leider wurden zahl­reiche Baumängel entdeckt.

Die Dampfsperre unter der Däm­mung des Kapellendaches ist lücken­haft und unvollständig. Es fehlen Sparrenbefestigungen und deshalb sind unschöne Stellen und Restlö­cher an der Deckenverkleidung auf der Innenseite sichtbar geblieben, die nachträglich mit erheblichem Aufwand geschlossen werden müs­sen. Dafür ist innerhalb der Kapelle die entsprechende Rüstung zu stel­len. Die Ausführung der Sparren ist mangelhaft. Die Sparrenköpfe weisen deutlich sichtbare Maßungenauigkei­ten auf, wodurch erhebliche Män­gelbeseitigungskosten anfallen.

PDF herunterladen (168 KB)

Zurück zur Übersicht