Werbung
Werbung
Ausgabe 09.2021 Ingenieurholzbau

Z-Form, die verbindet

Vor der Küste der holländischen Gemeinde Delfzijl werden im Rahmen eines Stadtentwicklungsprogramms Salzwiesen mit Sand und Schlick angelegt und der Seedeich in eine Rad- und Wanderpromenade umgewandelt. Seit Herbst 2020 verbindet nun auch eine neue Brücke das Stadtzentrum von Delfzijl mit dem Boulevard am Wattenmeer. Beauftragt wurde die Fußgänger- und Radwegbrücke von der Gemeinde Delfzijl. Mit dem Wunsch nach einem nachhaltigen Bauwerk stand von vornherein auch fest, dass Holz das Material der Wahl ist.

Next Architects aus Amsterdam lieferten den Entwurf, den sie in Zusammenarbeit mit dem im Holzbrückenbau erfahrenen Ingenieurbüro Miebach aus Lohmar entwickelt haben. Herausgekommen ist ein Tragwerk in Z-Form. Es überbrückt insgesamt 65 m.

PDF herunterladen (3381 KB)

Zurück zur Übersicht