Werbung
Werbung

Zollingerdach schmückt Bahnhof

Vor etwa 100 Jahren waren Bahnhöfe eine Domäne des Holzbaus. Erst danach wurde er mehr und mehr vom Stahlbau abgelöst, obwohl es auf den durchweg elektrifizierten Strecken hierfür keinen technischen Grund gibt.

Als Überdachung des Regio-Tram-Bahnhofs in Kassel wurde eine Tonnenschale aus Holzrippen gewählt. Die Konstruktion sollte sich in den denkmalschützten Bestand des Hauptbahnhofs Kassel (19. Jahrhundert) optimal einfügen, was durch ein leichtes, seitlich offenes Tragwerk auch gelang.

Download

Zurück zur Übersicht