Anzeige

CWS-boco unterstützt Flüchtlinge mit Berufskleidung

Die Teilnehmer der Berufsorientierung mit Josef Bock, Geschäftsstellenleiter (l.) sowie Sandro Hamacher (r.), Ausbilder der SHK-Innung und des SHK-Bildungszentrums Schweinfurt, und Christine Reitz (CWS-boco) Foto: CWS-boco

CWS-boco stattet neun Teilnehmer einer berufsorientierenden Maßnahme für Flüchtlinge der SHK-Innung Schweinfurt mit der passenden Berufskleidung aus. Die Arbeitshosen und -jacken, Shirts sowie Arbeitsschuhe sollen den Teilnehmern den Start ins Arbeitsleben erleichtern.

Von September bis Dezember 2017 werden neun Flüchtlinge im Alter zwischen 17 und 27 Jahren an einer Berufsorientierung im SHK- (Sanitär, Heizung- und Klimatechnik) Handwerk in Schweinfurt teilnehmen. Die Maßnahme wird finanziell durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die jungen Männer stammen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea und besuchten bislang Integrationskurse an Berufsschulen. Nun erhalten sie die Möglichkeit, in neun Wochen im SHK-Bildungs- und Bundesleistungszentrum vertiefende Einblicke in die Berufsbilder Anlagenmechaniker SHK, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbauer oder Elektroniker zu bekommen. Im Anschluss daran werden die jungen Männer ein vierwöchiges Praktikum in einem SHK-Betrieb absolvieren, mit dem Ziel, dort eine Ausbildung zu beginnen. Die meisten Teilnehmer hatten bislang keine Berührungspunkte mit dem Berufsbild.

Zurück zur Übersicht