Anzeige

forum-holzbau geht auf Expansionskurs

(Foto: Rothoblaas)

 

Top-Vertreter der europäischen Holzbaubranche kamen am 16./17. März 2018 in Südtirol zusammen. In den Räumen von Rothoblaas stellten sie die inhaltlichen Weichen für den inzwischen weltweit größten Holzbaukongress, dem Internationalen Holzbauforum (IHF) in Garmisch-Partenkirchen (D). Rund 1.700 Gäste erwarten die Veranstalter am 5.-7. Dezember 2018 am Fuß der Zugspitze.

Den rund 30 Vertretern von Hochschulen, Medien und Industrie präsentierte Prof. Uwe Germerott (CH) die aktuellen Vorhaben (Strategie 2020) des Veranstalters forum-holzbau. Ziel der Non-Profit-Organisation ist es, den Holzbau zu fördern. Bisher veranstaltet der Verein forum-holzbau dazu Kongresse in Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Polen und Skandinavien. Nun sollen noch Baltikum, Spanien, United Kingdom und Nordamerika dazu kommen.

Die beiden Gesellschafter von Rothoblaas (v.l.) Robert Blaas und Peter Lang (Foto: Rothoblaas)

Dieser Expansionskurs für zeitgemäßen Holzbau finanziert sich zum großen Teil aus den Teilnahmegebühren. Aber ohne Partner aus der Industrie geht es nicht. Einer der forum-holzbau Premium-Partner ist Rothoblaas in Kurtatsch. „Der Holzbau wird garantiert weiterhin zulegen und unsere Branche ist auch relativ gut aufgestellt“, meint Peter Lang, einer der beiden Gesellschafter von Rothoblaas. „Doch die technische und konstruktive Entwicklung ist noch lange nicht am Ende. Als Premium-Partner von forum-holzbau wollen diese technologische Entwicklungen fördern und dem Holzbau zu mehr Marktanteil verhelfen.“

 

Zurück zur Übersicht