Sie sind hier: Startseite » Holzbautechnik » Details im Griff » Feuchteeintrag von außen

Feuchteeintrag von außen

Bei unbelüfteten Flachdächern in Holzbauweise kann auf drei Wegen Feuchte eindringen, von innen, von außen und während der Montage. Teil 2 behandelt den Feuchteeintrag von außen.

Als natürlicher Baustoff wird der Rohstoff Holz im natürlichen Kreislauf durch Pilze und Insekten wieder in seine Bestandteile zerlegt, was grundsätzlich auch gut ist. Bei verbautem Holz jedoch gilt es, diesen Zersetzungsprozess zu verhindern.

Für den Befall durch holzzerstörende Pilze sind Pilzsporen, Sauerstoff und eine hohe Holzfeuchtigkeit erforderlich. Maßnahmen des konstruktiven Holzschutzes sollen eine hohe Holzfeuchtigkeit und damit den Befall durch Pilze und Insekten vermeiden.

Download

Zurück zur Übersicht