Werbung
Werbung
Shakehands

Sema und WGsystem fusionieren und bringen neben dem Vertrieb auch die Entwicklung und Support für Kunden unter ein gemeinsames Dach (Foto: Pixabay/Gerd Altmann)

Sema bietet Konstruktionssoftware und ergänzende Dienstleistungen für den Holzbau, den Treppenbau sowie das blechverarbeitende Gewerbe an. Um für die Kunden ergänzend zur eigenen Konstruktionssoftware ein kaufmännisches Programm für Handwerker bieten zu können, wurde bereits im Februar 2016 mit der Übernahme des Vertriebes von WGsystem in den DACH-Regionen ein wichtiger Grundstein für die Zukunft gelegt.

WGsystem ist mit seiner Software für Büroorganisation und Kalkulation eine feste Größe am Markt. Seit der Gründung im Jahre 2010 setzen über 400 Kunden auf die ERP- und CRM-Software. Nun folgt der nächste logische Schritt: Sema und WGsystem fusionieren und bringen dadurch neben dem Vertrieb auch Entwicklung und Support für Kunden unter ein gemeinsames Dach. WGsystem wird im Juni 2020 offiziell in die Sema-Firmengruppe aufgenommen und alle Mitarbeiter werden integriert. WGsystem GmbH bleibt bis auf Weiteres als eigenständige Tochtergesellschaft erhalten.

Für die Kunden bleibt fast alles wie bisher, mit dem Unterschied, dass künftig das Know-how der gesamten Sema Firmengruppe mit insgesamt 86 Mitarbeitern auch hinter WGsystem steht. „Das erweitert auf der einen Seite die Spielräume für die Umsetzung zukunftsorientierter Entwicklungen und erhöht auf der anderen Seite überdies die Zukunftssicherheit durch die Integration in die Sema-Firmengruppe“, so Alexander Neuss, Geschäftsführer der Sema GmbH. Der bisherige Geschäftsführer von WGsystem, Anton Glöckler, wird die Übergangsphase unterstützend als externer Berater begleiten und seine langjährigen Erfahrungen weiterhin einbringen.

Verwandte Beiträge