Werbung
Porträtbild Denny Ohnesorge

Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit als neuer HDH-Hauptgeschäftsführer wird Denny Ohnesorge in Berlin ausüben (Foto: Hauptverband der Deutschen Holzindustrie e.V.)

Denny Ohnesorge wird zum 1. Januar 2020 neuer Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH). Der 42-Jährige folgt auf Jan Kurth, der wie geplant Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM) bleibt und sich fortan der neuen Verbändestruktur der Möbelindustrie widmen wird.

„Wir haben die Neuausrichtung im Verbandswesen der deutschen Holz- und Möbelindustrie in den vergangenen eineinhalb Jahren vorangetrieben und sind bereits die ersten Schritte erfolgreich gegangen. Mit der Neubesetzung der HDH-Geschäftsführung verfolgen wir diesen Weg nun konsequent weiter“, sagt HDH-Präsident Johannes Schwörer.

Der Verbandssitz in Bad Honnef bleibt erhalten

Ohnesorge ist studierter Forstingenieur und derzeit Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Rohholz (AGR) sowie des Deutschen Holzwirtschaftsrates (DHWR) in Berlin. „Der Vorstand der AGR wird in Abstimmung mit seinen Mitgliedern in den kommenden Monaten die Nachbesetzung regeln. Die Koordination der Rohstoffthemen der Holzindustrie und die politische Interessenvertretung durch die AGR sind durch einen aktiven Vorstand und engagierte Mitglieder sichergestellt“, sagt AGR-Präsident Leonhard Nossol. Ohnesorge wird den Vorstand der AGR bis März 2020 beraten und unterstützen, um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte und Projekte der AGR zu gewährleisten. Die Geschäfte des DHWR führt er bis auf weiteres fort.

Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit als HDH-Hauptgeschäftsführer wird Ohnesorge in der Bundeshauptstadt ausüben. Der Verbandssitz in Bad Honnef bleibt erhalten. „Ich bin überzeugt, dass wir mit Dr. Denny Ohnesorge einen echten Experten und in der Branche bestens vernetzten Teamplayer gewinnen. Zugleich bereiten wir den Weg für eine engere Kooperation der Holz-basierten Verbände in Berlin“, so Schwörer.

Verwandte Beiträge