Werbung
Werbung
Decke Supermarkt

Im Edeka-Markt Kaiser findet sich energiesparende Technik – kombiniert mit dem nachhaltigen Werkstoff Holz (Fotos: Kielsteg Deutschland GmbH)

Photovoltaik-Anlage, Wärmepumpe, LED-Beleuchtung und Kielsteg Holzdach: Der neue Edeka Markt Kaiser im saarländischen Beckingen stellt das Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund und folgt damit einem Trend in der Lebensmittelbranche.

Dabei punktet insbesondere die Dachkonstruktion des Supermarktes nicht nur unter ökologischen Gesichtspunkten, sie bietet auch Vorteile in Sachen Nutzungsflexibilität. Zudem schaffen die naturbelassene Holzuntersicht und die daran montierte, sichtbare Gebäudetechnik eine stimmungsvolle Einkaufsatmosphäre.

Sichtbare Versorgungstechnik

Insgesamt wurden über 2600 m² Holzbauteile für die Dachkonstruktion einschließlich einer 6,5 m tiefen Auskragung im Eingangsbereich verbaut. Zum Einsatz kam dabei insbesondere das Kielsteg Element KSE 800. 26 Meter überspannt das Holzbauteil als Einfeldsystem. So konnte die komplette Verkaufsfläche mit nur zwei Stützen realisiert werden und lässt sich entsprechend flexibel einrichten.

In optischer Hinsicht punktet die direkt an der Holzdecke angebrachte und offen sichtbare Versorgungstechnik. Das traditionelle Material Holz und eine energiesparende Technik kreieren eine angenehme Einkaufswelt, die das Thema Nachhaltigkeit auch optisch betont.

Eingangsbereich Edeka-Markt

Das Kielsteg Dach überkragt den Eingangsbereich um 6,5 m – ohne Stützen

Stege in Form eines Bootskiels

Die Bauelemente überzeugen durch ihre Leichtigkeit und hochtragfähigen Eigenschaften. Sie bestehen aus einem Ober- und Untergurt aus Schnittholz sowie Stegen aus Sperrholz oder OSB. Die charakteristische Krümmung der Stege in Form eines Bootskiels gibt dem Bauteil seinen Namen. Es wird vorwiegend in Bauwerken mit großen Spannweiten als Dach- und Deckenelemente eingesetzt. Der hohe Vorfertigungsgrad ermöglicht kurze Bau- und Montagezeiten, denn die Elemente werden „just in time“ angeliefert. Die Bauteile verfügen über eine ETA/ETB-Zulassung und über eine Umwelt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD), die den CO2-Fußabdruck transparent macht.

Geplant und realisiert wurde der Edeka Markt vom Bauunternehmen Günther Kaiser GmbH & Co. KG in Beckingen.

Verwandte Beiträge