Werbung
Inno4wood-Barcamp; Teilnehmer; Hochschule Kempten

Über 200 Teilnehmer kamen an die Hochschule Kempten zum Inno4wood-Barcamp „Holz triff Digital“ (Foto: Holzforum Allgäu e.V.)

Am 10./11. Mai 2019 hatten das Holzforum Allgäu e.V. und das Kompetenzzentrum Handwerk zum Inno4wood-Barcamp „Holz trifft Digital“ an die Hochschule Kempten geladen. Rund 200 Besucher nahmen an dem neuen Veranstaltungsformat teil. Workshops und Vorträge über die Digitalisierung in der Holzbaubranche standen auf der Tagesordnung. Das Besondere: die Besucher konnten Themen in Eigeninitiative vorschlagen und so das Programm aktiv mitgestalten. So wurden digitale Holzprojekte und BIM entlang des Planungsprozesses vorgestellt und der Arbeitsplatz der Zukunft gezeigt. Weitere Themen waren die Modellierung von betriebsinternen Prozessen und die intelligente Nutzung von Apps.

Inno4wood-Barcamp; Hochschule Kempten

Die Teilnehmer konnten die Themen der Workshops selbst bestimmen (Foto: Holzforum Allgäu e.V.)

Aufteilung in kleine Gruppen

Eigeninitiative war auch während den einzelnen Workshops und Vorträgen gefragt. Die Teilnehmer wurden in kleine Gruppen aufgeteilt und hatten die Möglichkeit eigene Gedanken mitzuteilen und Fragen zu stellen. Besonders gefiel den Teilnehmern der Blick über den Tellerrand der eigenen Branche. Denn neben Zimmerern und Holzbauern waren auch die Bereiche Forstwesen, Sägereien, Schreiner sowie Planer und damit die Wertschöpfungskette Forst-Holz vertreten. „Spannend, dass jemand von außen, eine ganz neue Idee hat, der nichts mit dem Thema zu tun hat – man darf die Kreativität Anderer nutzen um selbst voranzukommen“, so Florian Vögele, FBG Oberallgäu e.V..

Verwandte Beiträge