Werbung
 
Werbung
Preisträger, Innovationspreis 2019

Die Preisträger (v.l.n.r.): Benjamin Rau (Baufritz GmbH), Leonhard Unterrainer (Holzbau Unterrainer GmbH), Hannes Ladstätter (Gebrüder Ladstätter KG), Josef Lohr (Langmatz GmbH), Lukas Schiffer (Tjiko GmbH) Markus Wehner (lightweigth solutions GmbH) (Foto: Ricardo Gstrein)

Drei Auszeichnungen, zwei Anerkennungen und eine Sonderauszeichnung: Das ist das Ergebnis der Innovationspreisverleihung 2019, welche im Rahmen des Interreg-Projekts Inno4wood von proHolz Tirol, der Clusterinitiative Forst und Holz in Bayern, dem Holzforum Allgäu und der Universität Innsbruck vorgenommen wurde. Ende April vergab die Jury  im Rahmen der Innsbrucker Holzbautage an der Universität Innsbruck diesen überregionalen Innovationspreis für Produkt-, Prozess-, oder Kulturinnovationen an Betriebe der Forst- und Holzwirtschaft aus Tirol und Bayern.

Von Laufwagen-Patenten bis Plattentechnologien

Die Bandbreite der Einreichungen reichte von Laufwagenpatenten für die Holzernte über spezielle Software-Prozess-Lösungen bis hin zu neuen Faser- oder Plattentechnologien. Freuen konnte sich besonders das Osttirol: Die beiden Firmen Holzbau Unterrainer GmbH und Gebrüder Ladstätter KG erhielten zwei der drei Auszeichnungen. Die dritte Auszeichnung und zwei Anerkennungen gingen nach Bayern. Eine Sonderauszeichnung erhielt die Firma Baufritz GmbH in Oberschwaben.

Innovationspreis; Trophäe

Die Trophäen – 3D Druck aus Holzfilament von marschall designlab (Foto: Ricardo Gstrein)

Die Gewinner im Überblick:

3 Auszeichnungen:

  • Langmatz GmbH – Ecoploytec Kabelschächte aus WPC
  • Gebrüder Ladstätter KG – Doppelhubwinden Laufwagensystem
  • Holzbau Unterrainer GmbH – Radiusholz, Fertigung gebogener Brettsperrholzelemente

2 Anerkennungen:

  • lightweight solutions GmbH- lisocore Leichtbauplatte
  • TJIKO GmbH – Softwarelösung für modulare Badezimmerelemente in Holzbauweise

1 Sonderauszeichnung:

  • Baufritz GmbH – Innovationskultur im Unternehmen

Verwandte Beiträge