Werbung
 
Werbung

Fenster von unterwegs aus schließen – die Smart-Windows-Technologie macht´s möglich (Foto: VFF/Somfy)

Heizung, Licht, Haushaltsgeräte – all das lässt sich mit Hilfe der Smart-Home-Technologie von unterwegs aus steuern. Auch Fenster können heute mit ein paar wenigen Klicks auf dem Smartphone bedient werden. „Bei der Smart-Windows-Technologie werden Fenster funktional miteinander verbunden und so mit der vorhandenen Informationstechnologie vernetzt, dass sie mit ihrer Umgebung interagieren und in Smart Home-Anwendungen integriert werden können“, sagt Frank Lange, Geschäftsführer des Verbands Fenster + Fassade (VFF). „Verlässt man das Haus oder die Wohnung, werden offene Fenster automatisch geschlossen und verriegelt.“

Auch eine automatische Betätigung der Fenster im Brandfall zur Abführung giftiger Rauchgase macht die Smart-Home-Technologie möglich. Für die Vernetzung der Smart Windows mit den Systemen im Smart Home stehen verschiedene Lösungen zur Verfügung. Zum einen gibt es kabelgeführte Systeme für den Neubau oder drahtlose Systeme für die Sanierung und Nachrüstung im Bestand. „Dabei müssen die Geräte bei drahtlosen Lösungen nur mit Strom versorgt werden, zum Beispiel mit Batterien oder über Solarzellen“, erklärt Lange.

Verwandte Beiträge