Werbung
Holzmodul wird auf bestehendes Gebäude mit Kran gesetzt.

Die Holzelemente und -module aus Kerto LVL-Furnierschichtholz waren geeignet für den Anbau neuer Stockwerke auf ein bestehendes Gebäude (Foto: Virtuel Architecture/ Metsä Wood)

In Poissy, nahe der französischen Hauptstadt Paris, wurden 33 neue Wohnungen auf bestehende Wohngebäude gebaut. Aufgrund der gelungenen Planung und der leichten Holzkonstruktionen dauerte die Fertigstellung nur sechs Monate. „Das Interessante an der Lösung für die vertikale Stadtentwicklung ist die Vorfertigung”, erklärt Laurent Pillaud, Architekt bei Virtuel Architecture. „Jedes Haus besteht aus drei oder vier Modulen und einem Dach. Die Produktion der Module dauerte einen Monat. Anschließend wurden die Module geliefert und jedes wurde innerhalb eines Tages direkt auf dem Dach installiert.“

Die Holzelemente und -module aus „Kerto LVL“-Furnierschichtholz von Metsä Wood waren geeignet für den Anbau neuer Stockwerke auf ein bestehendes Gebäude. Kein schweres Fundament oder mühsamer logistischer Aufwand war notwendig. Einer der wesentlichen Vorteile beim Bau mit Holz ist das geringe Gewicht der Module, was den Bau eines leichteren Fundaments ermöglicht. „Das wiederum führt zu Kostenersparnissen, da weniger Gründungsarbeiten, Baustoffe und Zeit erforderlich sind“, so Architekt Matti Kuittinen.