Reinhard Quast ist Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) (Foto: ZDB/Claudius Pflug)

 

Die hohe Nachfrage im Wohnungsneubau in Deutschland hält 2018 an. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts wurden im vergangen Jahr Bauanträge für fast 303 000 neue Wohnungen in Wohngebäuden genehmigt. Das sind gut 2000 mehr als noch 2017. „Wir sehen seit einigen Jahren eine große Nachfrage im Wohnungsneubau. Die nun vorliegenden Zahlen für 2018 bestätigen den nachhaltigen Trend. Das gibt unseren Unternehmen Planungssicherheit für Investitionen und die weitere Neueinstellung von Beschäftigten“, sagte Reinhard Quast, Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), zu den aktuellen Zahlen.

Besonders Wohnungen in Mehrfamilienhäusern sind beliebt. So wurden hierfür 2018 rund 180 000 Genehmigungen erteilt – 8 000 mehr als im Vorjahr. „Dies kennzeichnet die anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnungen in Ballungsräumen. Die gute Beschäftigungssituation und der Run auf die Universitäts- und Hochschulstandorte schlagen sich hier nieder,“ so Quast weiter.

Verwandte Beiträge