Werbung
Rohbau; Köln

Der Rohbau stand innerhalb von nur drei Wochen (Foto: Opitz Holzbau)

Im Kölner Westen ist im Frühjahr 2019 Nordrhein-Westfalens erster Fünfgeschosser in Holzbauweise entstanden. Opitz Holzbau lieferte die Elemente für den Holzbau, die auf dem Firmengelände im brandenburgischen Neuruppin vorgefertigt und vor Ort montiert wurden. In einem Zeitraum von nur drei Wochen errichtete das Holzbauunternehmen den Rohbau. Aufgrund der hohen Anforderungen an Brand- und Schallschutz der verschiedenen Bauteile kamen nachgewiesene Aufbauten mit Gipsbauplatten zum Einsatz. Auch in Sachen CO2-Bilanz leistet das Gebäude einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz. Der Fünfgeschosser weist einen um rund 45 Prozent geringeren Jahresprimärenergiebedarf auf, als es die aktuelle EnEV vorsieht.

Rohbau; Köln

In der dritten Woche wurde das fünfte Geschoss montiert (Foto: Opitz Holzbau)

Holzelemente mit Potenzial

Besonders in Ballungsräumen wie Köln bietet der Holzelementbau ein großes Potential, um in kürzester Zeit ressourcenschonenden Wohnraum zu schaffen. Die Vorteile der Bauweise liegen auf der Hand. Neben der Möglichkeit der industriellen Vorfertigung und der Witterungsunabhängigkeit sind vor allem die vereinfachte Montage auf der Baustelle und kürzere Bauzeiten ein großes Plus des Holzbaus. Auch die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit machen das Holz zu einem beliebten Baustoff.