Werbung
Werbung

 

Mann vor gelber Hundegger Maschine

Manuel Stürminger hat sein neues Amt am 1. Oktober 2020 angetreten. Er bildet mit Hans Hundegger und Walter Fahrenschon das nun wieder dreiköpfige Vorstandsgremium (Foto: Hundegger)

Zum 1. Oktober 2020 wurde Manuel Stürminger zum Vorstand Technik der Hans Hundegger AG berufen. Er folgt damit auf Hans Schillmeier, der nach 30 erfolgreichen Jahren Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand geht.

Hans Schillmeier hat das Unternehmen über all die Jahre hinweg mit viel Fingerspitzengefühl, technischem Sachverstand und Herzblut mit zu dem gemacht, was es heute ist – ein weltweit bekanntes Unternehmen im Bereich der CNC-gesteuerten Abbundmaschinen. „Wir danken Hans Schillmeier von ganzem Herzen für dieses außerordentliche und jahrzehntelange Engagement“, so Gründer und Vorstandsvorsitzender Hans Hundegger.

Manuel Stürminger ist bereits seit 2006 für Hundegger tätig. Er ist dabei seit über 10 Jahren für die Softwareentwicklung und seit 2017 als Bereichsleiter zusätzlich für den Bereich Elektrotechnik und somit für die gesamte Steuerung und Bedienung der Hundegger-Maschinen verantwortlich. Unter seiner Leitung wurde insbesondere die Entwicklung der hauseigenen und produktübergreifend einheitlichen Softwareplattform Cambium vorangetrieben, die mittlerweile neben der eigentlichen Maschinenansteuerung auch die verschiedensten Anforderungen von der Verschnittoptimierung bis hin zum Leitsystem abdeckt.

„Manuel Stürminger genießt bei seinen Kollegen aufgrund seiner Fachkompetenz und Teamfähigkeit große Anerkennung. Daher bringt er alle Voraussetzungen mit, um unsere Marktposition von Hundegger nicht nur zu halten, sondern sogar auszubauen“, sagt Martin Werner, Vorsitzender
des Aufsichtsrates.

Verwandte Beiträge