Werbung
Gruppenbild Zimmerer-Nationalmannschaft

Beim Training der Zimmerer-Nationalmannschaft in Oberndorf am Neckar Ende Juli 2019 wurde viel geschwitzt und hart trainiert (Foto: Mafell/Held)

Die WorldSkills können kommen: Mit einem öffentlichen Trainingscamp beim Teamsponsor Mafell schloss die Zimmerer-Nationalmannschaft Ende Juli ihre Vorbereitungen für die WorldSkills 2019 ab.

Alexander Bruns aus Bad Dürkheim wird bei der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills für Deutschlands Zimmerer ins Rennen gehen. Im russischen Kasan will der 22-jährige Europameister an seine Erfolge der letzten Jahre anschließen. Seine Mannschaftskollegen bereiteten sich bereits auf die Zimmerer-Europameisterschaft 2020 in Österreich vor. Das viertägige Training Ende Juli bei der Mafell AG in Oberndorf am Neckar bei fast tropischen Temperaturen verlangte den Teilnehmern körperlich und mental alles ab.

Hohe Konzentration bei Zimmerer-Nationalmannschaft

Es ging in jeder Beziehung heiß her – nicht nur, weil das Thermometer an den heißesten Sommertagen des Jahres der 40-Grad Marke bedrohlich nahe kam – sondern auch, weil das hohe handwerkliche Niveau im Trainingscamp alle Teilnehmer gehörig ins Schwitzen brachte. Bei den Trainingsaufgaben mussten die Teammitglieder alle Arbeitsschritte durchführen, die auch bei den WorldSkills gefragt sind. Alexander Bruns und Lukas Nafz bekamen die Aufgabe, einen Holzpavillon zu errichten. Die anderen Teammitglieder bauten Stehtische mit aufwendiger Unterkonstruktion. Das Zimmerer-Nationalteam erwies sich als hitzebeständig und lieferte mit großer Konzentration und Team-Spirit tadellose Arbeiten ab. Die fertigen Stehtische verblieben bei dem gastgebenden Elektrowerkzeug-Hersteller, der Pavillon wurde zum Trainingsabschluss an den Kindergarten in Winzeln, einer Nachbargemeinde von Oberndorf, übergeben.

Junger Zimmerer konzentriert bei Holzbauarbeit

Beim Training der Zimmerer-Nationalmannschaft war trotz der extremen Sommertemperaturen hohe Konzentration gefragt (Foto: Holzbau Deutschland/Laube)

Hervorragende Trainingsbedingungen

„Wir sind bereits zum vierten Mal in Oberndorf. Die Trainingsbedingungen hier sind hervorragend. Mit der Mafell AG haben wir einen Partner an unserer Seite, dessen Engagement wir sehr zu schätzen wissen“, so der stellvertretende Teamleiter Andreas Großhardt. Am schweißtreibenden, aber gelungenen Abschlusstraining nahmen alle Mannschaftsmitglieder teil: WM-Teilnehmer Alexander Bruns (22) aus Bad Dürkheim, Lukas Nafz (21) aus Horb am Neckar, Fabian Gies (20) aus Dernau,  Philipp Kaiser (20) aus Rot an der Rot und Patrick Steinbach (21) aus Hasselroth. Trainer war Ausbildungsmeister Michael Rieger aus dem Zimmerer-Ausbildungszentrum in Biberach.

Weitere Fotos in der Bildgalerie

Verwandte Beiträge