Werbung
Werbung

Verwaltungsgebäude der Ziegler Group

Auch wenn Flachdächer bei Einfamilienhäusern architektonisch voll im Trend liegen und bei Gewerbegebäuden oft alternativlos sind, ist bei vielen Zimmerern eine gewisse Skepsis zu spüren. Dies nicht ohne Grund, bringt doch ein Flachdach das Risiko von stehendem Wasser mit sich – ein Phänomen, das in den 70er und 80er Jahren für etliche Bauschäden sorgte und mit dem Zimmerer bis heute bei Sanierungen konfrontiert sind. Entwicklungen wie das Gefälledach haben das Problem stehendes Wasser in den letzten Jahren entschärft, Dichtungsbahnen aus neuen Materialien die Bitumensysteme der 70er und 80er Jahre abgelöst. Unter Fachleuten gilt deshalb das Flachdach heute bei fachgerechter Ausführung als dauerhaft sicher. Zusätzlich kann durch den Einbau von Nässedetektoren in die Dachhaut für eine weitere Absicherung gesorgt werden. So geschehen beim hier vorgestellten Verwaltungsgebäude der Ziegler Group in Plößberg.

 

  • Bauaufgabe Neubau
  • Baujahr 2020
  • Architekturbüro Brückner & Brückner Architekten GmbH
  • Bauunternehmen Riedl Holzbau GmbH & Co. KG
  • Standort Plößberg

PDF herunterladen (586 KB)

Zurück zur Übersicht